wunderbar

Irgendwas mit …stein

Ein Menschenauflauf in Obermaubach in der Eifel. Große Mengen von Menschen mit Wanderausrüstung strömen durch die Straßen des kleinen Ortes. Sie lassen sich in den kleinen Cafés nieder auf den Terassen. Draußen, bei schönem Wetter, wo man sich unter erleichterten Bedingungen aufhalten darf. Die meisten aber treibt es über die Brücke am Stausee. Dort starten die Pfade in die kleinen und mittleren Anhöhen.

Auf dem Weg nach oben

Ich überquere ebenfalls die Brücke. Das Wetter meint es heute ausgesprochen gut mit mir, kleine Wolken durchziehen den blauen Himmel wie zerissene Wattestücke. Ich kreuze die Bahnlinie und folge dem Pfad dem Berg entlang. Schon bald steigt der Weg in die Höhe, vorbei an vielen Wanderern und Mountainbikern. Ich entscheide mich für den matschigen Weg – offenbar teilt niemand das Interesse und ich bin alleine. Nach einem sehr steilen Anstieg wird es aber generell leerer. Nur noch wenige Walker und Biker finden noch den Weg hier hinauf.

Alpentouristen werden über die Höhenangaben lachen, aber auch in der Eifel gibt es auf den Anhöhen tolle Ausblicke. Ein Weg hinauf lohnt sich in jedem Fall.

Schräglage

Im Bereich Buntstandsein komme ich irgendwie vom Weg ab. Evtl. war der Trampelpfad vor mir doch nicht der Wanderweg, sondern nur ein Rinnsal vom Regen? Nun bin ich einmal auf dem Weg und es gilt rutschige Hänge und dornige Büsche zu überwinden. Richtig zu schaffen macht mir aber die konstante Schräglage im Hang. Die Füße stehen schief beim Laufen und die Füße stoßen mit jedem Schritt gegen die vernähte Außenseite meiner Schuhe. Das machen diese auf Dauer auch nicht mit und reißen mir dort aus. Und wieder in paar Schuhe im Eimer. Schließlich gelange ich wieder auf den richtigen Weg mit dem schönen Namen „Felspassage“. Immerhin eine Verbesserung gegenüber dem Hang, aber dennoch nur ein kleiner Trampelpfad entlang der Felsen.

Stausee Obermaubach

Über viele weitere Höhenmeter hinweg umrunde ich im großen Kreis den Stausee Obermaubach. Auf einer Wiese habe ich einen herrlischen Ausblick auf den See und starte noch einmal einen kleinen Flug über die angenzende Landschaft. Der Rest des Weges führt mich bergab und darüber freue ich mich sehr. Es geht zurück in den mit vielen Wanderern gut gefüllten Ort.

Mehr aus Eifel

Down by the River

Down by the River

Rostiges Wasser Ich starte auf dem kleinen Parkplatz direkt hinter dem Friedhof. Seltsam, wie die Belgier ihre Orte gestalten. 70 km/h darf man durch viele Ortschaften fahren. Die Straßen sind stellenweise aufgeplatzt wie rissige Haut, die Häuser liegen etwas zurück...